Startseite   |   Aktuelles    
Metasystem

Magie der Gene

Zur universalen Kombination kryptographischer Kunst(griffe) im Werk Karsten Panzers und die Lullsche Tradition
Prof .Dr. Irmgard Müller, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Geschichte der Medizin, Malakowturm


Die Bilder, Graphiken und Farb-Chiffren aus der Welt der Gene, die der forschende Künstler und malende Forscher Karsten Panzer in Köln seit einigen Jahren nach einem raffinierten Verschlüsselungssystem schafft, rufen vergessene Wissenschaften in Erinnerung, wie sie im 13. Jahrhundert der mallorcinische Doctor illuminatus und Philosoph Raimundus Lullus (1232 bis 1315) und im Barockzeitalter vor allem der Universalgelehrte Athanasius Kircher (1602-1680), Theologe, Professor der Mathematik, Physik und orientalischen Sprachen zugleich, entworfen haben: beide bemühten sich zeitlebens, eine Ars magna sciendi sive combinatoria zu finden, die erlaubte, mithilfe der Kombinatorik aus einem System von Grundbegriffen alle erdenklichen und gültigen Schlußweisen und Wahrheiten auf mechani-schem Wege abzuleiten.

mehr...

Kompatibilität und Metasprache:

VOM DISKRETEN GEIST ZUM KONTINUIERLICHEN GEN .....
von Karsten K. Panzer


Extreme Spezialisierung und geistige Besitzstandswahrung führen offensichtlich zu Hermetik und Intransparenz in Wissenschaft und Kultur. Ganz im Gegensatz zur explodierenden Informationsfülle, stagniert deren Verknüpfung und die komplementäre Vervollständigung von Wissen durch interdisziplinäres Denken und Handeln. Auch Naturwissenschaft und Kunst begleiten einander allenfalls nachbarschaftlich. Selbst die zunehmenden Bemühungen interdisziplinärer Arbeit scheitern oft am Mangel eines hochkompatibelen Transfermodus, um Erkenntniswerte und -verfahren zu übertragen, eines essentiellen Codes des "Kleinsten Gemeinsamen Vielfachen".....

mehr...

DMBT 1 Gen

Vom Vorteil entwurzelten Denkens..

von François Jullien,


"Welchen Vorteil gewinnen wir durch die (erhoffte) Entwurzelung des Denkens, einen Vorteil, der über die Sondierung unseres Geistes, die Archäologie seiner Verzweigungen, die neue Zusammensetzung des Felds des Denkbaren hinausgeht?

mehr...
Impressum
©Perzan 2007